Aschaffenburg-Miltenberg

Was unsere Mitglieder über uns sagen

 

Martin Mantz | Geschäftsführer Martin Mantz GmbH | Großwallstadt

Jeder Geschäftsführer sollte jederzeit sein Ohr am Markt haben und sorgfältig lauschen, welche Herausforderungen vergleichbare Unternehmen haben und welche Bedürfnisse befriedigt werden sollen. Der BVMW am Untermain schafft es durch großes Engagement immer wieder, verschiedene Zielgruppen in unterschiedlichen Formaten zusammenzubringen.

So sind viele Kontakten entstanden, die nicht nur zu Kunden-lieferanten-Beziehungen geführt haben, sondern darüber hinaus einen regen Informationsaustausch ermöglichen. Hieraus entstehen interessante und kompetente Netzwerke aus Unternehmern und Führungskräften, die uns laufend Impulse für unsere interne Entwicklung und für die Beziehungen zu unseren Kunden geben.

Wir sagen Dank an die Mitarbeiter des BVMW, dass sie uns Möglichkeit für diesen wichtigen Austausch geben.


 

 

Hermann J. Finatzer | Geschäftsführer Cuiod-Tec GmbH Industrie Technologie | Alzenau, Schmitten

Der BVMW ist für mich eine Plattform, die mir einen interessanten Einblick in die vielfältige und kreative Welt der mittelständischen Wirtschaft gewährt.

Die informativen Veranstaltungen ermöglichen mir in kompakter Weise auch andere Geschäftsmodelle und Geschäftsbereiche im Detail und mit seinen spezifischen Eigenschaften kennenzulernen. Die vermittelten Impulse sind überaus wertvoll um sich selbst zu hinterfragen und weiterzuentwickeln.

In den bewährten Connect-Runden hat man die Gelegenheit, sich mit Entscheidern zu unterhalten und sich zu vernetzen. So kommt manche interessante Geschäftsbeziehung zustande.

Ich finde es gut, dass der BVMW die Eigenheiten und Herausforderungen des Mittelstandes versteht und mit seinem Einfluss auch dessen Interessen vertritt.

Zusammengefasst ist der BVMW ein Gewinn für den Mittelstand und ich bin gerne ein Teil davon.






 

Weitere Stimmen unserer Mitglieder


 


 

Mittelstand in Aschaffenburg-Miltenberg

Wirtschaft in Deutschland - und am Main

Der Mittelstand steht für wertebezogenes Handeln, für langfristige Bindung von Kunden und Mitarbeitern und vor allem: für Qualität. Gerade die sogenannten Hidden Champions, Weltmarktführer in ihren jeweiligen Bereichen, zeichnen sich durch Expertise und Nischen – Know-how aus, für das sie quasi konkurrenzlos den Namen Deutschlands in die Welt tragen. Innovativ wirtschaftend sorgen mittelständische Unternehmen für gute Positionen in Wirtschaftsrankings wie auch bei Exportzahlen. Da mag es nicht verwundern, dass hier überdurchschnittlich viele Patente angemeldet werden.

Arbeitsklima regional: Unternehmen in Aschaffenburg und Miltenberg

Doch auch im Kleinen, regional bestens vernetzt, können KMU sich nachhaltig durchsetzen. Dabei helfen insbesondere eine standfeste Motivation, unternehmerisches Geschick und ein angenehmes Arbeitsklima im Betrieb. Wenn sich Mitarbeiter in einem Kleinbetrieb -  im Gegensatz zu Großunternehmen – auf Augenhöhe begegnen, lernt man sich wirklich kennen und schätzen, was zu einer erhöhten Identifikation mit der Arbeitsstelle führt. Auch fühlen sich Mitarbeiter unter diesen Bedingungen bestens aufgehoben und wertgeschätzt, was wiederum dazu animiert, stets sein Bestes zu geben. Flexible Arbeitszeitmodelle sind hier das A&O. Rücksichtnahme auf die Familienplanung der Mitarbeiter geschieht etwa im Sinne eines langfristigen Vertragsverhältnisses. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels hat ein Unternehmen es an dieser Stelle weitgehend in der Hand, die richtigen Weichen zu stellen und seine Mitarbeiter entsprechend aus-, fort- und weiterzubilden. Ein echter und nachhaltiger Bürokratieabbau könnte allerdings helfen, mehr Menschen als bisher zur Existenzgründung zu bewegen. Gründer sind ohnehin bereit, hohe Risiken einzugehen. Sie sind die Motoren der Wirtschaft.

Was den Mittelstand auszeichnet

Mittelständler sind flexibel,  offen und immer vorne mit dabei, wenn neue Technologien erlernt und eingesetzt werden wollen. Sie lassen sich nicht kampflos von neuen Entwicklungen abhängen, sondern halten Schritt mit aktuellen Trends. Sie machen sich mit der Stärkung von Eigenkapitalanteilen in Krisenzeiten unabhängig von externer Finanzierung, sie digitalisieren Stück für Stück ihre Betriebe und nehmen in Fragen der Energieversorgung Vorreiterrollen in Anspruch. Sie sind sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst, unterstützen wohltätige Zwecke oder integrieren soziales Engagement in ihre eigene Betriebsphilosophie. Familienunternehmen und Firmen mit weniger als 500 Mitarbeitern – diese gelten gemeinhin als mittelständisch – bilden mit rund 3,6 Millionen an der Zahl eine geballte Ladung Entrepreneurship in Deutschland.

Networken auf Veranstaltungen

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Veranstaltungen in Aschaffenburg und Miltenberg. Leiterin des Kreisverbandes Aschaffenburg-Miltenberg ist Beatrice Brenner.

Unsere regionalen Partner