porträt von peggy patzschke

Interview mit
Peggy Patzschke

Autorin und Moderatorin


DER Mittelstand.: Wie sind Sie dazu gekommen, Unternehmerin zu werden?

Schon vor der Corona-Pandemie war ich neben meinen Aufgaben als Hörfunk- und Fernsehredakteurin/Moderatorin für ARD und MDR als freie Rednerin und Veranstalterin von Impulsveranstaltungen aktiv. Auch aus persönlichem Interesse heraus mit dem Schwerpunkt „Kraftquellen für Veränderungsprozesse". Dabei entstand mein Sachbuch „Das Muschelprinzip“ für den S. Fischer Verlag, bei dem ich im deutschlandweiten Gespräch mit Prominenten und starken Machern außerhalb des Rampenlichts den Extrakt eines erfolgreichen Mindsets für Umbruchzeiten zusammengetragen habe. Ein privater Verlust inspirierte mich zur zusätzlichen Ausbildung als ehrenamtliche Seelsorgerin für Krankenhäuser und Hospiz.

Angestoßen durch den Lockdown mit neuen Zukunftsängsten im Land habe ich beide Aktionsebenen - Medienarbeit und sozialen Einsatz - zusammengeführt und kurzerhand eine Webreihe gestartet, die Menschen Mut machen möchte: Einen wöchentlichen Mut-Talk mit Gästen, die sich was trauen und auch andere in bewegten Zeiten inspirieren. Eine mediale Zuversichtsinitiative, die den Einzelnen stärkt - nach dem Motto „Aufbruch statt Angst“. Meiner Meinung nach jetzt wichtiger denn je.

DER Mittelstand.: Wenn Sie in der Zeit zurückgehen könnten, würden Sie den selben Weg nochmal gehen? Oder würden Sie etwas anders machen?

Ich würde alles wieder genauso machen, auch wenn das Anschieben von Neuem immer besonders viel Mut, Ausdauer und Energie erfordert. Sinn und Werte sind mir in der täglichen Arbeit jedoch sehr wichtig und ich schaue seit einiger Zeit mit Sorge auf unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt. Um so wertvoller sind positive Stimmen. Auch im Netz. Unsere Reihe will ein Spotlight auf Menschen mit bewundernswerter Haltung und großartigem Einsatz richten. Das Großartige - bereits nach wenigen Wochen: Es wird klar, welche Vielfalt an Mutmachern wir in Deutschland haben und das macht Mut. Auch mir persönlich. Ich freue mich über die ersten, tollen Reaktionen und ein Ausbau der Kampagne soll folgen. Ich wünsche mir eine wachsende Community, die dieselben demokratischen Werte teilt und für Zuversicht, Kreativität und Machergeist steht. Denn wenn eine Gesellschaft funktionieren und nach vorn gehen soll, beginnt es meiner Meinung nach bei der Lebens- und Gestaltungsfreude jedes Einzelnen und genau die wollen wir stärken. 

DER Mittelstand.: Welche Entscheidung würden Sie für sich als die Wegweisendste bezeichnen oder auch die, aus der Sie am meisten gelernt haben?

Tatsächlich die Entscheidung nach eigenen Verlusten und gesundheitlichen Problemen, noch einmal aufzubrechen und mich nach vielen, spannenden Jahren in meinem Traumberuf auch auf komplett andere Themen einzulassen. Gepaart mit dem Erlernen neuer technischer Skills; wie z.B. anderer Schnittsysteme beim Gestalten von Filmen, einer Ausbildung zur Trainerin und Seelsorgerin, der Arbeit mit Verlagen, als Veranstalterin u.v.m. Kurz: Gelebtes lebenslanges Lernen.

DER Mittelstand.: Womit beschäftigen Sie sich derzeit besonders intensiv?

Wie sicher viele meiner Kolleginnen mit neuen digitalen Bühnen: Moderationen, Vorträgen, Konferenzen nun ausschließlich online umgesetzt. Der Realisierung und Weiterentwicklung meines Onlinestudios für die Aufzeichnung unserer Talkreihe sowie dazugehörigem Marketing und Kennenlernen potentieller Kooperationspartner, um dieser Zuversichtsinitiative Schlagkraft zu verleihen.

DER Mittelstand.: Welche Botschaft möchten Sie anderen UnternehmerInnen mitgeben?

Machen Sie IHR Ding! Geben Sie unterwegs niemals nie auf. Schauen Sie nach Partnern auf Ihrem Weg. Gönnen Sie sich trotz erhöhter Schlagzahl beim Anschieben eines neuen Projektes - selbst in kritischen Momenten - immer mal eine kleine Auszeit. Denn nur wenn Sie in Ihrer Kraft und Begeisterung bleiben, können Sie andere mitreißen.

DER Mittelstand.: Was schätzen Sie am Verband Der Mittelstand. BVMW besonders?

Den gegenseitigen Rückenwind beim Umsetzen von Zielen. Gerade in so schwierigen Zeiten für Selbstständige und Unternehmen, wie jetzt. Im BVMW habe ich das Gefühl, nicht nur spannende Mitstreiter kennengelernt zu haben. Sondern eine Art Netzwerkfamilie mit Machern, die einen inspirieren und vor denen man den Hut ziehen kann.

DER Mittelstand.: Ihr Wunsch für 2021?

Die Weiterentwicklung unserer Zuversichtsinitiative mit starken Kooperationspartnern - sei es ein Unternehmen, eine Stiftung oder Partner aus der Politik - die Lust haben, die gemeinsame Botschaft wirkungsvoll nach Außen zu tragen: „Wir geben Zuversicht eine Stimme. Jetzt!“

Infos zur Person

Peggy Patzschke

Autorin und Moderatorin

Initiatorin der Impulstalkshow „Life Punk - Der Mut-Talk“

50 Jahre, 1 Kind

Selbstständige Projekte seit 1994, mit o.g. Initiative seit 2020

Ehrenamtlich tätig für das „Verbundnetz der Wärme“ der VNG AG

Mehr unter: www.peggy-patzschke.de

Infos zum Unternehmen              

Mit „Für Ihren Auftritt zum Erfolg“ trainiert die erfahrene Medienfrau Unternehmer und Teams vor Medienauftritten, veranstaltet Impulsvorträge und Events mit bekannten Rednern aus Wirtschaft, Sport, Medizin, Medien und Literatur. In Ihrer wöchentlichen Webreihe „Life Punk - Der Mut-Talk“ ermutigen Prominenten und starke Macher außerhalb des Rampenlichts mit eigenen Kraftquellen und Tipps für ungewisse Zeiten.

Mehr Infos hier